November 6, 2020


News

CANCOM SE

Halbjahresergebnis / Quartalsergebnis
CANCOM SE

CANCOM: 8,2 Prozent Umsatzwachstum im ersten Halbjahr. Zweites Quartal aber wie angekündigt belastet

+++ CANCOMwächst im ersten Halbjahr 2020 um 8,2 Prozent trotz schwierigerRahmenbedingungen. Im zweiten Quartal liegt Konzernumsatz aber um 8,6 Prozentunter Vorjahreswert +++ Profitabilität von Wachstumseffekten und einmaligenSonderthemen belastet. EBITDA-Marge im ersten Halbjahr bei 5,6 Prozent +++ AnnualRecurring Revenue (ARR) wächst um 31,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf 191,4 Mio.Euro +++ Vorstand sieht gute Chance die Umsatz- und EBITDA-Prognose zuerreichen +++

CANCOM: 8,2 Prozent Umsatzwachstum im ersten Halbjahr. Zweites Quartal aber wie angekündigt belastet

München, 13. August 2020 - Die CANCOM Gruppe konnte im von der Corona-Pandemie geprägten schwierigen Umfeld im ersten Halbjahr 2020 den Konzernumsatz um 8,2 Prozent auf 825,9 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 763,5 Mio. Euro). Ohne Akquisitionseffekte, also organisch, betrug das Umsatzwachstum 3,8 Prozent.

Die Profitabilität war allerdings von dem auf höhere Geschäftsvolumen ausgelegten Personalbestand, Kosten für externe Dienstleistungen und rund fünf Millionen Euro für einmalige Sonderthemen belastet. Das EBITDA lag im ersten Halbjahr 2020 folglich mit 46,1 Mio. Euro um 14,0 Prozent unter dem Vorjahreswert (Vorjahr: 53,6 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge ging entsprechend auf 5,6 Prozent zurück (Vorjahr: 7,0 Prozent). Die wiederkehrenden Umsätzen, gemessen am Annual Recurring Revenue, entwickelten sich gut und erreichten zum Juni 2020 den Stand von 191,4 Mio. Euro (Vorjahr: 145,4 Mio. Euro). Die Wachstumsrate lag somit mit 31,6 Prozent weiterhin auf dem angestrebten hohen Niveau.
"Mit einem Umsatzwachstum von 8,2 Prozent in diesem konjunkturellen Umfeld, zumal im Vergleich zu hohen Vorjahreswerten, sind wir sehr zufrieden. Ich bedanke mich natürlich bei unseren Kunden, aber vor allem auch bei allen Mitarbeitern, dass sie dies in diesen Zeiten möglich gemacht haben. Wir waren auch in der Hochphase der Corona-Maßnahmen voll operativ einsatzfähig und dank unserer AHP-Plattform zeitweise bei einer Heimarbeitsquote von über 90 Prozent", sagte Rudolf Hotter, CEO der CANCOM SE.
Das Konzernsegment Cloud Solutions trug im ersten Halbjahr 2020 bei einem Umsatzwachstum von 27,4 Prozent mit 168,6 Mio. Euro zum Konzernumsatz bei (Vorjahr: 132,4 Mio. Euro). Das EBITDA stieg dabei auf 36,6 Mio. Euro und damit um 15,1 Prozent an (Vorjahr: 31,8 Mio. Euro).

Im Konzernsegment IT Solutions erreichte CANCOM im ersten Halbjahr einen Umsatzzuwachs von 4,1 Prozent auf 657,2 Mio. Euro (Vorjahr: 631,1 Mio. Euro). Das EBITDA ging hingegen gegenüber dem Vorjahr um 27,2 Prozent zurück auf 22,1 Mio. Euro (Vorjahr: 30,4 Mio. Euro).
"Wir sind von den guten Zukunftsaussichten sowohl bei IT Solutions als auch bei Cloud Solutions überzeugt und haben konsequenterweise unsere Strukturen auf höhere Geschäftsvolumen ausgelegt, speziell bei IT-Services. Durch die Corona-Schutzmaßnahmen könnten aber insbesondere Vor-Ort-Dienstleistungen oft nicht oder nur verzögert geleistet werden. Wir rechnen daher auch mit Aufholeffekten im zweiten Halbjahr", erklärte Hotter.

Zweites Quartal bringt wie angekündigt Umsatz- und Ergebnisrückgang

Im zweiten Quartal 2020 erreichte CANCOM einen Konzernumsatz von 372,0 Mio. Euro (Vorjahr: 406,9 Mio. Euro). Gegenüber dem besonders starken Vorjahreswert bedeutete dies einen Rückgang um 8,6 Prozent. Das EBITDA lag im zweiten Quartal bei 20,1 Mio. Euro und damit um 29,5 Prozent niedriger (Vorjahr: 28,5 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge betrug entsprechend 5,4 Prozent (Vorjahr: 7,0 Prozent).
Das Konzernsegment Cloud Solutions erreichte im zweiten Quartal 2020 einen Umsatzzuwachs von 20,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 81,1 Mio. Euro (Vorjahr: 67,6 Mio. Euro). Das EBITDA stieg auf 17,8 Mio. Euro und damit um 11,2 Prozent (Vorjahr: 16,0 Mio. Euro). Im Segment IT Solutions brachte das zweite Quartal einen Umsatzrückgang um 14,3 Prozent auf 290,9 Mio. Euro (Vorjahr: 339,3 Mio. Euro). Das EBITDA lag mit 8,0 Mio. Euro um 51,7 Prozent unter dem Vorjahreswert (Vorjahr: 16,6 Mio. Euro).

Prognose unverändert

Die Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung ist unverändert hoch. Der Vorstand der CANCOM SE sieht eine Normalisierung der wirtschaftlichen Aktivität als Grundvoraussetzung für ein Erreichen der Jahresprognose. Mit Blick auf erwartete Aufholeffekte und die aktuelle Auftragslage sieht der Vorstand aber weiterhin gute Chancen, die bestehende Prognose für die wirtschaftliche Entwicklung der CANCOM Gruppe im Jahr 2020 zu erfüllen.
Der vollständige Halbjahresbericht der CANCOM Gruppe ist auf der Internetseite www.cancom.de im Bereich Investoren veröffentlicht.
Über CANCOM

Als Digital Transformation Partner begleitet CANCOM Unternehmen in die digitale Zukunft. CANCOM unterstützt Kunden dabei, die Komplexität ihrer IT zu reduzieren und ihren Geschäftserfolg durch den Einsatz modernster Technologie auszubauen. Um den IT-Bedarf von Unternehmen, Organisationen und dem öffentlichen Sektor ganzheitlich abzubilden, bietet CANCOM passgenaue IT von A bis Z aus einer Hand.

Das IT-Lösungsangebot der CANCOM Gruppe enthält Beratung, Umsetzung, Services sowie den Betrieb von IT-Systemen. Kunden profitieren dabei von der umfangreichen Expertise sowie einem ganzheitlichen und innovativen Portfolio, das die für eine erfolgreiche digitale Transformation notwendigen Anforderungen an die IT von Unternehmen abdeckt. Als Hybrid IT Integrator und Service Provider liefert das Unternehmen ein Leistungs- und Lösungsspektrum, das Business Solutions und Managed Services wie Cloud Computing, Analytics, Enterprise Mobility, IT-Security, Hosting oder As-a-Service-Angebote umfasst.

Die weltweit über 4.000 Mitarbeiter der international tätigen CANCOM Gruppe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk gewährleisten Marktpräsenz und Kundennähe unter anderem in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Großbritannien und den USA. Die CANCOM Gruppe wird von Rudolf Hotter (CEO) und Thomas Stark (CFO) geführt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in München. CANCOM erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro und die Konzern-Muttergesellschaft CANCOM SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im MDAX und TecDAX notiert (ISIN DE0005419105).
Kontakt

Sebastian Bucher

Manager Investor Relations
+49 89 54054 5193
sebastian.bucher@cancom.de