September 12, 2018

DGAP
News

CANCOM SE

Firmenübernahme
CANCOM SE

CANCOM: Überschreitung der 95-Prozent-Anteilsschwelle bei Pironet AG schafft Voraussetzung für vereinfachte Konzernstrukturen im Geschäftsfeld Cloud und Managed Services

DGAP-News: CANCOM SE / Schlagwort(e): Squeeze-Out

CANCOM: Überschreitung der 95-Prozent-Anteilsschwelle bei Pironet AG schafft Voraussetzung für vereinfachte Konzernstrukturen im Geschäftsfeld Cloud und Managed Services

- CANCOM hält nun über 95 Prozent der Aktien der Pironet AG.

- Verlangen auf Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre nach § 327a Abs. 1 AktG an die Pironet AG übermittelt.

- Außerordentliche Hauptversammlung soll Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung beschließen.

- Übertragung der Minderheitenaktien bildet Vorstufe für vereinfachte Strukturen im Konzern, die insbesondere dem Cloud- und Managed Services-Geschäft nutzen sollen.

München, 22. August 2018 - Durch den Erwerb eines Aktienpakets ist die CANCOM SE seit heute in Besitz von rund 95,1 Prozent der Aktien der Pironet AG. Die CANCOM SE hatte im Jahr 2013 die Mehrheit an der Pironet AG übernommen und das Unternehmen ist seitdem bereits operativ umfassend in die Aktivitäten der gesamten CANCOM Gruppe integriert. Die Überschreitung der 95-Prozent-Anteilsschwelle schafft nun die Möglichkeit für die Übertragung der verbleibenden Minderheitenanteile auf CANCOM. Der Besitz von 100 Prozent der Aktien der Pironet AG würde die weitere Vereinfachung der Konzernstrukturen und endgültige Integration, speziell im für CANCOM so bedeutenden Cloud- und Managed-Services-Geschäftsfeld, unterstützen.

Mit dem nun erfolgten Erwerb eines weiteren Aktienpakets ist die CANCOM SE nun im Sinne des § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG Hauptaktionär der Pironet AG. Die CANCOM SE hat dem Vorstand der Pironet AG daher ebenfalls nach § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG das Verlangen übermittelt, dass die Hauptversammlung der Pironet AG die Übertragung der Aktien der übrigen Minderheitsaktionäre der Pironet AG auf die CANCOM SE gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung beschließt. Der Beschluss soll nach Wunsch der CANCOM SE auf einer außerordentlichen Hauptversammlung gefasst werden. Die genaue Höhe der Barabfindung für die Minderheitsaktionäre steht noch nicht fest und wird im Rahmen des Verfahrens zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt. CANCOM strebt an, das Verfahren spätestens im Frühjahr 2019 abzuschließen. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die entsprechenden Abfindungszahlungen fließen. Als Indikation rechnet die CANCOM SE mit Gesamtkosten für die Abfindung und das Verfahren in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrags im kommenden Jahr.

Der Erwerb von über 95 Prozent der Aktien der Pironet AG und das nun gestellte Verlangen auf Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre bedeutet also nicht nur den nun möglichen formalen Abschluss der vollständigen Übernahme der Pironet AG durch die CANCOM SE. Er stellt auch einen lange angestrebten Meilenstein dar, um die Strukturen im Konzern weiter auf die strategischen Zukunftsthemen Cloud-, Managed Services- und Software-Geschäft hin zu transformieren.

Über CANCOM


Als Digital Transformation Partner begleitet CANCOM Unternehmen in die digitale Zukunft. Das businessorientierte IT-Lösungsangebot der CANCOM Gruppe umfasst Beratung, Umsetzung und Services. Kunden profitieren von der umfangreichen Expertise und einem innovativen Portfolio, das die für eine erfolgreiche digitale Transformation notwendigen Anforderungen an die IT von Unternehmen mit smarten Business Lösungen und Services bei IT-Trends wie Cloud Computing, Analytics, Enterprise Mobility oder Security abdeckt. Die weltweit über 3.000 Mitarbeiter der international tätigen CANCOM Gruppe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk gewährleisten Marktpräsenz und Kundennähe unter anderem in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Großbritannien und den USA. Die CANCOM Gruppe wird von Klaus Weinmann (Founder und CEO), Rudolf Hotter (COO), Thomas Volk (President und General Manager) und Thomas Stark (CFO) geführt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in München. Die CANCOM SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im TecDAX (ISIN DE0005419105) notiert und der Konzern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über einer Milliarde Euro.

Kontakt:


Sebastian Bucher
Manager Investor Relations
T: +49 89 54054 5193
E: sebastian.bucher@cancom.de