December 19, 2018
Agrob Immobilien AG – Potenzial durch Neubewertung der stillen Reserven
Kaufen
Kursziel: 25,75 €

Agrob Immobilien AG: Operatives Geschäft entwickelt sich positiv mit attraktivem Zukunftskonzept

Die Umsatzentwicklung des laufenden Geschäftsjahres war erwartungsgemäß primär von der Teilrückgabe der Plazamedia-Flächen geprägt und war damit leicht rückläufig. Dieser Effekt konnte jedoch zum Teil durch Vermietungserfolge und eine längere Nutzungsdauer kompensiert werden. Zum ersten Halbjahr 2018 kam es zu einem Umsatzrückgang um 3,2% auf 5,49 Mio. € (VJ: 5,67 Mio. €). Nach neun Monaten lag der Umsatzrückgang nur noch bei 2,6% bzw. 8,27 Mio. € (VJ: 8,49 Mio. €). Die Gesellschaft konnte bereits wichtige Nachvermietungserfolge erzielen und nutzte die Chance, um höhere bzw. marktübliche Mietkonditionen durchzusetzen.
Auf Basis des rückläufigen 9-Monatsumsatzes reduzierte sich das EBITDA nach 9-Monaten auf 5,88 Mio. € (VJ: 6,40 Mio. €). Durch die sukzessive Tilgung der Bankverbindlichkeiten reduzierten sich auch die Finanzaufwendungen und das Netto-Ergebnis lag nach neun Monaten bei 1,89 Mio. € (VJ: 2,21 Mio. €). Das Ergebnis befindet sich weiterhin auf sehr hohem Niveau und im Rahmen dessen wurde die Umsatz- und Ergebnis-Guidance bestätigt.
Die Teilrückgabe der Plazamedia-Flächen wirkt sich in unserer Zukunftsbetrachtung durchaus positiv für die Gesellschaft aus, da die Flächen nun zu einer höheren Durchschnittsmiete vergeben werden können. Daher erwarten wir für das Jahr 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 11,40 Mio. €, was über dem Umsatzniveau von 2017 liegt. Gleichsam haben wir durch die gute Entwicklung nach neun Monaten 2018 unsere Prognose für 2018 von 10,80 Mio. € auf 11,00 Mio. € erhöht. Die Ergebnisentwicklung wird weiterhin maßgeblich durch den Finanzaufwand beeinflusst. Wir gehen von weiter sinkenden Finanzaufwendungen aus und erwarten einen Jahresüberschuss in Höhe von 2,00 Mio. € in 2018, bzw. eine deutliche Steigerung in 2019 auf 2,50 Mio. €.
Insgesamt kann das Unternehmen weiterhin eine Umsatz- und Ergebnisentwicklung auf sehr hohem Niveau vorweisen und der leichte Rückgang im Geschäftsjahr 2018 sollte zu einer deutlichen Steigerung im Jahr 2019 führen. Gleichsam wurden die Verkehrswerte des Immobilienbestands unseres Erachtens in der Vergangenheit stets äußerst konservativ bewertet. Mit der neuen Immobilien-Bewertungsstudie zum 31.12.2018 könnten hier weitere stille Reserven aufgedeckt werden (der zuletzt ermittelte Wert zum 31.10.2017 lag bei 134,31 Mio. €). Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir einen fairen Wert in Höhe von 25,75 € (bisher: 25,75 €) ermittelt und vergeben erneut das Rating KAUFEN.
Vollständige Studie: Agrob Immobilien AG